„Frühstück für andere“

Schüler der Rumold-Realschule spendieren Besuchern des „Café 72“ in Bad Canstatt einen Brunch.

Das „Café 72“ in Bad Canstatt ist eine Anlaufstelle für Wohnungslose und Menschen mit geringem Einkommen und bietet ihnen einen Ort zum Aufwärmen und Zusammenkommen. Hier erhalten sie an Werktagen gegen einen geringen Aufpreis Frühstück und Mittagessen. Die Angebotspalette der Tagesstätte umfasst u. a. auch individuelle Beratungen für Menschen in Problemlagen und vermittelt bei Bedarf an Ämter und Beratungsstellen. Sanitärräumlichkeiten stehen den Gästen neben Telefon, Internet, Büchern und Tageszeitungen zur Verfügung.

Normalerweise kochen die Besucher der Tagesstätte füreinander – vergangenen Montag übernahmen dies sieben SchülerInnen der Rumold-Realschule aus Kernen. Serviert wurden frischgebackene Brötchen, Rohkost, Wiener Würstchen und Rührei. Das Frühstück wurde durch einen Spendenlauf finanziert, den die SchülerInnen im Jahr 2019 organisiert hatten. Das „Frühstück für andere“ findet bereits zum vierten Mal statt. „In diesem Jahr ist nicht so viel los wie letztes Jahr. Da hat man mehr Zeit sich mit den Besuchern zu unterhalten“, sagt die 10-Klässlerin Alina. Die 16-jährige war auch schon letztes Jahr dabei und hofft, dass die Aktion auch zukünftig weitergeführt wird.

Schulsozialarbeiterin Valerie Paulus, die die SchülerInnen der Kerner Realschule jedes Jahr begleitet, ist voll des Lobes: „Auch dieses Jahr wollten sich viele Schüler beteiligen. Leider ist die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen begrenzt.“ Die Gruppe besteht aus Schülern aller Klassenstufen. Neben dieser Aktion organisieren sie weitere soziale Projekte wie z.B. Kleiderspenden.