ECDL- Europäischer Computerführerschein

Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 haben die Schülerinnen und Schüler der Rumold-Realschule die Möglichkeit, aufbauend auf dem IT Unterricht in Klasse 5 und 6, sich in einer AG auf den Europäischen Computerführerschein vorzubereiten, und diesen an der Schule abzulegen.

Der ECDL/ICDL ist ein international anerkanntes Zertifikat das Grundlegende Fähigkeiten im IT Bereich nachweist.

Auch die Stiftung Warentest empfiehlt den Computerführerschein als Qualifikationsnachweis: eine Untersuchung bei IT-Zertifikaten ergab, dass der ECDL bei Personalern ganz oben rangiert.

Der ECDL besteht aus insgesamt acht Modulen. Sie entscheiden frei, in welchen sieben der acht Module Sie die Prüfungen ablegen wollen. Nach vier bestandenen Modulen erhalten Sie das „ECDL Start Zertifikat“, nach sieben Modulen das „ECDL Core Zertifikat“.

Die acht Module behandeln die zentralen Themen der Computerkompetenz, von IT-Grundlagen über Betriebssysteme und die Bedienung von Word, Excel und PowerPoint bis hin zur IT-Sicherheit.

Den Inhalt der Module schreibt der ECDL-Lernzielkatalog vor. Der Katalog dient Ihnen nicht nur als klare Zielvorgabe bei der Prüfungsvorbereitung, Personaler können sich so außerdem ein eindeutiges Bild Ihrer Fähigkeiten zu machen.

Kandidaten, die einzelne Module ablegen möchten, absolvieren den ECDL im Rahmen des ECDL + und erhalten für jedes Modul ein einzelnes Zertifikat.

  • Modul 1 – Grundlagen der Informationstechnologie (IT/ICT)
  • Modul 2 - Betriebssysteme
  • Modul 3 - Textverarbeitung
  • Modul 4 - Tabellenkalkulation
  • Modul 5 - Datenbanken
  • Modul 6 - Präsentationen
  • Modul 7 - Internet und Kommunikation
  • Modul IT Sicherheit

 

( Quelle:  http://www.ecdl.de/  04.03.2013)